FWB BroschüreFernwärmenetz Flyer

Erfüllungsgrad des EEWärmeG

CO2 Zertifkat Primärenergiefaktor 0

Technische
Anschlussbedingungen

Bedingungen für die Versorgung
mit Fernwärme

 

Wie Fernwärme entsteht

Aus entspanntem Dampf und Abwärme des wassergekühlten Rostes wird über Heizkondensatoren Heißwasser erzeugt. Dieses wird in ein Rohrleitungssystem eingespeist und dient zur Beheizung von weit entfernten Wohn- und Geschäftsgebäuden sowie zur Erzeugung von Warmwasser. Die Fernwärme eignet sich auch zur Klimatisierung und Versorgung von Produktionsprozessen in Industrie und Gewerbe.
Die Fernwärme bietet durch die Erzeugung in zwei Abfallkesseln und die Einbindung eines Absicherungskessels ein hohes Maß an Versorgungssicherheit.

Beispiel Neubaugebiet Schwaigfeld

Durch die Fernwärmeversorgung des Neubaugebietes Schwaigfeld der Gemeinde Olching werden im Endausbau pro Jahr bis zu zwei Mio Liter Heizöl oder zwei Mio Kubikmeter Erdgas eingespart. Dies vermeidet die Freisetzung von bis zu 5,0 Mio kg CO2.

Nutzen für die Umwelt

  1. Die Fernwärme aus dem Abfallheizkraftwerk ersetzt mit fossilen
    Brennstoffen betriebene Einzelfeuerungen. Der Verbrauch von
    Primärenergie wird hiermit vermieden.
  2. Der Platz für die Aufstellung von Einzelfeuerungen und
    Brennstofftanks wird eingespart.
  3. Fernwärme wird ohne zusätzliche Emission erzeugt.